Mittwoch, 24. September 2014

Aubergine und andere Früchtchen

Im Sommer hatten wir uns eine relativ teuere Gemüsepflanze für das neue Hochbeet geleistet.
Sie trug wunderschöne Früchte und ist jeden Cent wert:
Die Aubergine!
Neben tief violett gefärbten Eierfrüchten wuchsen an ihnen auch sehr bunte Sockenpaare in modernen Farben.
Was für ein Hingucker für Woll- und Gartensüchtige ;O) Wissenwertes gibt es hier zu lesen
Aber der Reihe nach ...
Die Ernte von gestern - eine halbe Waschschüssel von Auberginen in allen Größen.
Man kann sie ungeschält oder geschält zu allen Möglichen verarbeiten.
Jedoch sollte man sie vorher in Salzwasser weichen, um die feinen Bitterstoffe auszuwaschen und der Eierfrucht mehr Festigkeit zu geben, bevor man sie brät, kocht, bäckt oder grillt. Rezepte zur Aubergine gibt es wie, Sand am Meer. Persönlich finde ich eigentlich nur die Pflanze schön ... Essen? Ach, nee ...
Die Wolle zu diesen Socken hatte ich im Woll-Laden meines Vertrauens erstanden und einmal mit einer gestrickten Muschelkante und einmal mit einem einfachen Ajour-Muster versehen.
Ich freu mich schon auf das Tragen.
So unsichtbar für andere
Ein kleiner Kick im Büroalltag ;O)

Während wir es endlich anpackten, den Keller von unseren vollen Umzugskartons aus 2007 im Garten zu entlasten, sorgt mein innerliches Hamstertier für Nachschub.
Probekauf von Lana Crossa bei Mein Filati.
Interessant, da keine Versandkosten anfallen.
Superschnelle Lieferung - Sehr empfehlenswert.
Die Sockenwolle ist etwas dünner, so dass man die Socken auch an kühlen Sommertagen tragen könnte - Rein theoretisch - Wir werden sehen lesen ;O)